Rollbrettkunst – Mobiliar für Skater

Maler/Vergolder/Schriftdesign– Abschlussarbeit 2018/2019
Projektgruppe: Sarah Nägele, Sophia Oberweger, Pia Willi
Begleitlehrer: Simone Krug BEd.
Projektpartner: Pipeline Shop – Carmelo Ozzimo  

Der Pipeline Shop im Zentrum von Bregenz bietet seinen Kunden seit mehr als 10 Jahren eine große Auswahl an Produkten im Bereich Skateboarding und Street Fashion an. Um dem Laden ein neues Aussehen zu verleihen und um die Produkte besser zur Geltung zu bringen, wurden bereitgestellte Einrichtungsgegenstände künstlerisch aufgewertet.

Raum für kreative Köpfe – eine Wandgestaltung

Maler/Vergolder/Schriftdesign– Abschlussarbeit 2018/2019
Projektgruppe: Johanna Zangerle, Martina Gantschnig
Begleitlehrer: Dir. Ernst Hornstein
Projektpartner: Fachschule für Kunsthandwerk  

Das Projekt „Raum für kreative Köpfe“ – eine Wandgestaltung soll der Fachschule für Kunsthandwerk und Design ein frisches und neues Erscheinungsbild verleihen. Das ganze Objekt ist individuell und gleichzeitig zusammenpassend für die beiden Ausbildungszweige der Schule gestaltet.

Die Konstellation besteht aus einer Musterplatte im Maßstab von 1:4, die für die Präsentation angefertigt wurde und der Mauer im Eingangsbereich der Schule, die 27 Meter misst.

Zentralpunkt der Wandgestaltung sind zwei Hände, die beide Ausbildungszweige der Schule wiederspiegeln. Im gesamten Objekt finden sich Bildhauen, Malen, Vergolden, Schrift und Grafikdesign wieder.

Das Ziel dieser Arbeit besteht darin, mit dem durch die Schule erlernten theoretischen und praktischen Fachwissen eine unverwechselbare Wandgestaltung zu kreieren. Sie soll das Interesse für zukünftige Schüler wecken, ein Blickfang für das Ortsbild sein und der Schule nach außen ein neues und eindrucksvolles Erscheinungsbild verleihen, dem Motto der Schule entsprechend: „Raum für kreative Köpfe!“

Kreative Wandgestaltung einer KFZ Werkstätte

Maler/Vergolder/Schriftdesign– Abschlussarbeit 2018/2019
Projektgruppe: Lea Korber, Alexandra Eder
Begleitlehrer: FL Tanja Bacun
Projektpartner: Patrick Lettenbichler

Das vorgesehene Projekt soll seinen Platz in der Werkstätte des Auftraggebers Patrick Lettenbichler finden. Die Grundidee ist, seiner Werkstatt eine passende und werbende Gestaltung zu geben. Es soll sich seinem Firmenstil anpassen und Neukunden positiv ansprechen. Teil dieser Gestaltung soll sein Logo und eine karikaturistische Ausführung eines seiner gestalteten Autos beinhalten. Zusätzlich werden vergoldete Gipsfelgen angefertigt, die als Blickfang dienen sollen.

Die Teammitglieder gestalten jeweils zwei Gipsfelgen, die vergoldet werden. Ebenso gestaltet jede Kandidatin Teil der Wandgestaltung. Dabei übernimmt Lea Korber das Logo und Alexandra Eder fertigt das Auto an.

Die aufwendigen Sammlerfelgen wurden mittels eines Silikonabgusses, der von den Schülerinnen selbst hergestellt wurde, in Gips vervielfältigt der Durchmesser beträgt 36cm.

Die Gestaltung des bereits vorhandenen Logos wurde in der Größe 330x70cm umgesetzt. Sie hält sich an die originalfarben Silber, Rot, Schwarz und Weiß. Um die silbernen Teile zur Geltung zu bringen wurde Schlagmetall eingesetzt.

Die Gestaltung des Autos wurde durch Vorlagen des Auftraggebers entworfen und umgesetzt. Auch das Auto hält sich in den vorgegebenen Firmenfarben.

Wandgestaltung

Maler/Vergolder/Schriftdesign– Abschlussarbeit 2018/2019
Projektgruppe: Manuela Holzheu, Lukas Kranabetter, Laura Schoba
Begleitlehrer: FL Mario Wehinger
Projektpartner: Trachtenverein „D’Stoiwändler“ Wald

Im Proberaum des Trachtenvereins „D´Stoiwändler“ Wald soll ein Gesamtkonzept einer Gestaltung entstehen. Dieses Gesamtkonzept besteht aus zwei Wandgestaltungen, die Bezug auf den Trachtenverein und die Gemeinde nehmen, einer Bordüre, durch die der Raum zu einer Einheit verbunden wird, einer Zeitleiste auf der die Vereinsgeschichte zu sehen ist und einem Spiegelrahmen, der die Elemente der Tracht beinhaltet. Ziel der Projektarbeit ist es, ein eindrucksvolles, neues Erscheinungsbild zu erzeugen, welches die Vielfalt des Raumes widerspiegeln soll, damit er als Veranstaltungs- und Gemeinschaftsraum für verschiedenste Feste genutzt werden kann.

 

Wanderpokal

Bildhauer und Maler/Vergolder/Schriftdesign– Abschlussarbeit 2018/2019
Projektgruppe: Valerie Bösz, Nadine Dirscherl
Begleitlehrer: Simone Krug BEd., FL Josef Jehle
Projektpartner: Golfpark Bostalsee – Laurentius Ludwig

Das Ziel war, einen Wanderpokal zu entwickeln, der in seiner Form einzigartig ist. Dieser besteht aus mehreren Teilen. Zum einem, die Pokale welche jährlich von Clubmeister zu Clubmeister weitergegeben werden. Zum anderen, ein dekorativer Teil welcher im Club seinen festen Platz hat. Des Weiteren wurden jeweils drei Urkunden geschrieben, um die Sieger zu Ehren.

Zusätzlich soll die Gestaltung des Ensembles der Wertigkeit des Turniers entsprechen.

Nadine Dirscherl ist für die bildhauerische Arbeit und für die Dokumentation verantwortlich. Des Weiteren werden Aufgaben wie die Konzepterstellung, Fotodokumentation und die Erstellung der erforderlichen CD von ihr übernommen.

Valerie Bösz ist für die farbige Gestaltung der geschnitzten Gegenstände zuständig, ebenso für die Kalkulation, Kooperation mit dem Auftraggeber und für die Entwürfe und die Entwurfsmappe. Des Weiteren übernimmt sie die Gestaltung einer handschriftlichen Urkunde.