Arbeit des Monats

Gratulation den Gewinnern der Arbeit des Monats November/Dezember 2018.

Projekt Mistbua „I bin a no då”

Im Grafikunterricht entstand die Idee zum Projekt Mistbua.
Die Lehrerin Sonja Weirather erörterte zusammen mit den Schülern/innen die Problematik, dass viele Menschen ihren produzierten Müll darunter auch Hausmüll, nicht in den dafür vorhergesehenen Mülleimer, sondern daneben auf den Boden werfen. Außerdem wurde festgestellt, dass es einen Mangel an Möglichkeiten gibt, Zigaretten zu entsorgen.

Die Klasse stellte sich der Aufgabe dieses Problem zu lösen … und so entstand der „Mistbua“. Die Marktgemeinde Reutte war von der Idee begeistert und orderte bereits einige Mistbuaben, die derzeit produziert werden.
Das Projekt kam ins Halbfinale des Wettbewerbs Jugend Innovativ.

Na, interessiert? Dieser Link führt direkt zur Homepage unseres „Mistbua“.

Arbeit des Monats

Wir gratulieren ganz herzlich den Gewinnern der Arbeit des Monats!

Sieg beim Jugendredewettbewerb

Franziska Kohl, Schülerin der 1.Klasse Bildhauer, gewann beim Bezirksredewettbewerb den 1. Platz in der Kategorie „Spontanrede“. Sie präsentierte ihre Meinung über „Religion, Sekten und Weltanschauungen“ und überzeugte die Jury. Damit ist der Weg frei zum Landesfinale in Innsbruck.

Valerie Bösz, Schülervertreterin an unserer Schule, erreichte mit einer tollen Leistung den 2. Platz in der Kategorie „Neues Sprachrohr“. Ihr vorgetragener Poetry Slam begeisterte Jury und Publikum.

Wir gratulieren zu diesen Erfolgen!