Vergolden und Staffieren ist immaterielles UNESCO Kulturerbe

„Am 9. November erfolgte die offizielle Aufnahme des Handwerks „Vergolden und Staffieren“ in das österreichische Verzeichnis des immateriellen UNESCO-Kulturerbes. Vergolden wird damit als kulturelle Praxis mit lebendiger Tradition verstanden, wie es im UNESCO-Übereinkommen zur Erhaltung des immateriellen Kulturerbes in Österreich steht. Über 100 Traditionen sind dort eingetragen — eine vielfältige Sammlung von Bräuchen, von überliefertem Wissen und Können….“ laut APA Bericht der Wirtschaftskammer – vollständige Presseaussendung lesen

weitere Links:

Unesco

Kurier