Wandertag

Nachdem die Verpflegung auf alle Rucksäcke verteilt war, nahm die 2.Klasse Bildhauer den Aufstieg zum Kasermandl in Angriff. Ein zügiges Tempo wurde angeschlagen und man musste sich schon fragen, ob allen wirklich klar war, wie viele Höhenmeter noch anstanden…
Bereits auf den ersten Metern wurde ersichtlich, oder vielleicht besser erhörbar, dass ein wahrer Pilzkenner in der Klasse mit unterwegs war, denn jeder Fund eines solchen Exemplars wurde lautstark kundgetan (und es waren sehr viele Schwämme Wegrand…)! Kaum war das Kasermandl erreicht, erzwangen Seitenstecher und Schweissausbrüche eine kleine Trinkpause. Nach kurzer Rast ging es aber weiter, an der Talstation der Transportbahn der Barth-Hütte vorbei und anschliessend auf schmalem Waldwanderweg weiter nach oben. Bald wurde eine weitere Speckbrot-pause nötig und einige Zeit später erreichte man die Söllner Hütten und der letzte Teil des steilen Anstiegs wurde in Angriff genommen. Der eine oder andere musst nun etwas dem schnellen Anfangstempo Tribut zahlen und auch die flotten Sprüche wurden etwas bescheidener. Aber das Gipfelkreuz war schon greifbar und um halb zwölf war das Tagesziel dann bezwungen, der Hausberg vom Duarf, die Rote Wand.
Eine zünftige Brotzeit wurde abgehalten, heroische Sprüche ins Gipfelbuch eingetragen, tausende Fotos geschossen, Adler beobachtet und daheim gebliebene am Telefon herum kommandiert. Nach ausgiebigem Genuss der wunderbaren Aussicht ging es wieder abwärts und gegen vier Uhr erreichte man etwas müde, aber zufrieden wieder die Schule.
Bericht: FL Blättler Anton (2. Klasse Bildhauer)

Wandertag