Weiterbildung und Berufsaussichten

 

Was kann ich nach meiner Ausbildung an der Fachschule machen?

Berechtigungen nach erfolgreichem Abschluss der Fachschule

Bildhauerei:

  • Facharbeiterstatus für den ausgebildeten Bereich (Lehr-Ersatz laut Eintrag in der Gewerbeliste) und Anrechnung in verwandten Berufen.
  • Ablegung der Meisterprüfung nach einjähriger Praxis (in manchen Bundesländern über Antrag schon nach 6 Monaten) – kein Meisterkurs notwendig, aber vorteilhaft!
  • Selbstständigkeit im ausgebildeten Bereich nach einem Praxisjahr – keine Unternehmerprüfung notwendig, aber vorteilhaft!
  • Besuch von facheinschlägigen Meisterkursen und Meisterschulen (z. B. Meisterschule für Bildhauerei in München)
  • Facheinschlägiges Studium – z. B. an einer Kunstakademie
  • Freischaffend/-er Bildhauer/-in (Kunstgewerbe)

Malen/Vergolden & Schriftdesign:

  • Facharbeiterstatus für den ausgebildeten Bereich (Lehr-Ersatz laut Eintrag in der Gewerbeliste) und Anrechnung in verwandten Berufen.
  • Ablegung der Meisterprüfung nach einjähriger Praxis (in manchen Bundesländern über Antrag schon nach 6 Monaten) – kein Meisterkurs notwendig, aber vorteilhaft!
  • Selbstständigkeit im ausgebildeten Bereich nach einem Praxisjahr – keine Unternehmerprüfung notwendig, aber vorteilhaft!
  • Besuch von facheinschlägigen Meisterkursen und Meisterschulen (z. B. Meisterschule für Vergolder in München, Meisterschule in Baden bei Wien)
  • Besuch von Kollegs (facheinschlägig bevorzugt), dadurch mögliche Erlangung der Matura und evtl. Meisterprüfung (Kramsach, Baden bei Wien, Graz etc.).
  • Facheinschlägiges Studium – z. B. Kunstakademien
  • Freischaffende/-r Künstler/-in im Bereich Malerei und Farbdesign