Zeitungsredakteure als Künstler

Mitte September wurden Redakteurinnen verschiedener Zeitungen an der Fachschule für Kunsthandwerk und Design begrüßt. Sie wurden eingeladen um selbst einmal Hand anzulegen und die weit über die Bezirksgrenzen hinaus bekannte Elbigenalper Schule aus der Sicht eines Schülers zu erleben. Es stellte sich sehr bald heraus, dass die Redakteurinnen nicht nur geschickt mit Texten umgehen können, sondern wahrlich kleine Künstlerinnen sind. In der Pause, bedingt durch eine notwendig Trockenphase, ließ es sich Direktor Ernst Hornstein und die Marketingmitarbeiterin Mirjam Huber nicht nehmen, die Damen höchstpersönlich durch die beiden Schulgebäude zu führen. Viele Fragen konnten beantwortet werden und die Teilnehmer zeigten sich überrascht, was es doch da oben in der Lechtaler Fachschule alles zu sehen und entdecken gibt. Anschließend setze man sich an den Kaffeetisch. Die hauseigene Küche verwöhnte die Redakteurinnen mit einer selbstgebackenen Torte und Direktor Hornstein erzählte aus dem „Nähkästchen“ bevor es wieder zurück in die Werkstätte zu den Leinwänden ging. Das Gold musste noch aufgetragen werden. Die Ergebnisse können sich sehen lassen, wie man an den zahlreichen Fotografien sehen kann. Die Teilnehmer bedankten sich auch noch recht herzlich bei der Workshopleiterin Simone Krug, bevor sie die Heimfahrt antraten. Ein gelungener Nachmittag mit kreativer Selbsterfahrung und neuen Einblicken in eine besondere Ausbildungsstätte.